SwissPrEPared: fast zu erfolgreich?

Die Schweiz PrEPstudie SwissPrEPared hat bereits um die 1’500 Männer eingeschlossen. Mit dabei sind ungefähr ein Dutzend Frauen. Auch in Genf und Lausanne ist die Studie mittlerweile angelaufen. Die PrEP ist derart erfolgreich, dass einige Zentren einen Aufnahmestopp verfügen mussten. Am Checkpoint Bern ist die PrEP mittlerweile wieder verfügbar; im Checkpoint Zürich und in der Arztpraxis Kalkbreite können im Moment keine neuen Klienten aufgenommen werden. Genügend Kapazität gibt es in den Universitätsspitälern. Für PrEP-Interessenten: Die Webseite www.swissprepared.ch zeigt wo Mann rasch eine PrEP verschrieben bekommt.

David Haerry / Februar 2020

Weitere Themen

Forschung ist für Patienten lebenswichtig – NEIN zur Tier- und Menschenversuchsverbot!

Am 13. Februar 2022 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über die Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot». Die Initiative fordert ein Verbot von jeglichen Versuchen an Tieren und Menschen und darüber hinaus ein Verbot von Handel und Zulassung von Medikamenten und Therapien, die mit Hilfe von Tierversuchen entwickelt wurden.

Der Positivrat und weitere Patientenorganisationen lehnen die Initiative ab, da ein Verbot von Studien mit Menschen und Tieren den Fortschritt in der medizinischen Forschung verhindern und damit das Wohl von Patientinnen und Patienten gefährden würde.

Weiterlesen »

PrEP für Frauen?

Dieser Beitrag unserer Gastautorin Angela Lagler wiederspiegelt ihre Einschätzungen zum Thema. Dank Corona wächst die Szene des Casual-Datings zurzeit stark an. 20 Minuten titelt

Weiterlesen »