EACS 2023: Die HIV-Community lädt ein zum Benefiz-Lauf und zum Unterstützungsbesuch in die Ukraine 

Nach mehr als 20 Jahren kehrt die Europäische Aids-Konferenz (EACS) zurück nach Osteuropa, sie findet vom 18. Bis 21. Oktober 2023 statt. Die Konferenz in Polen verspricht, historisch zu werden. Ein bedeutender Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung wird der Benefiz-Lauf mit dem Motto «Living Free with HIV» am Ufer der Weichsel in Warschau sein.

Wenn Teilnehmende und Fachleute aus der ganzen Welt bei der Konferenz in der polnischen Hauptstadt zusammenkommen, um den europäischen und globalen Kampf gegen HIV zu reflektieren, werden die inspirierenden Events der internationalen NGO Life4me+ eine kraftvolle Botschaft senden: HIV-Stigmatisierung und Diskriminierung haben in unseren Gesellschaften keinen Platz.

Die EACS 2023 erwartet über 3.000 Fachkräfte und Interessierte aus Europa und der ganzen Welt, die sich derzeit auf spannende Diskussionen und bahnbrechende Erkenntnisse vorbereiten. Der «Living Free with HIV»-Lauf zum Abschluss der Konferenz will eine tiefgreifende Botschaft der Solidarität und des Engagements für die HIV-Gemeinschaft vermitteln.

Der von Life4me+ organisierte Benefiz-Lauf ist mehr als nur ein sportliches Rennen. Er ist ein Symbol für Einheit, Gleichberechtigung und den kollektiven Wunsch nach Würde und Respekt für alle Menschen, unabhängig von ihrem HIV-Status. Die Veranstaltung ist für Samstag, den 21. Oktober 2023 geplant. Sie bietet den Teilnehmenden die Wahl zwischen einem Fünf-Kilometer-Lauf und einem Fünf-Kilometer-Walk und ist somit inklusiv für Menschen unterschiedlicher Fitnesslevels.

Das Konferenzthema der EACS lautet «It’s time to revisit!» und trifft den Kern der globalen HIV-Community. Es ermutigt zur Reflexion darüber, wie weit wir schon im Kampf gegen HIV gekommen sind und wie viel weiter wir noch gehen müssen. Der gleichberechtigte Zugang zu besten Versorgungsstandards, die Fokussierung auf marginalisierte Bevölkerungsgruppen und ein intensiveres Bemühen um die Eindämmung von HIV-Übertragungen stehen im Mittelpunkt der Community-Forderungen.

«Living Free with HIV»-Lauf zum Abschluss der Konferenz passt perfekt zu diesen Zielen. Er dient nicht nur dazu, die eigene körperliche Gesundheit zu fördern. Er setzt sich auch entschieden ein gegen die Stigmatisierung und Diskriminierung, der Menschen mit HIV auch heute noch ausgesetzt sind.

Die Hälfte der Startgebühren des Benefiz-Laufs geht an mehrere polnische NGO, die gegen HIV-Stigma und Diskriminierung kämpfen. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung leisten die Teilnehmenden somit eine Spende, um diese wichtige Arbeit zu unterstützen.

Life4me+ erwartet, dass der Lauf Hunderte von Teilnehmenden anziehen wird, darunter Konferenzbeteiligte, lokale Bürgerinnen und Bürger sowie viele weitere Menschen, die das Vorhaben solidarisch unterstützen. Die Veranstaltung will aufzeigen, wie entschlossen die HIV-Community ist, als Gesellschaft mitzufühlen und einen bleibenden, positiven Eindruck zu hinterlassen.

Das Engagement der HIV-Community geht noch über den Lauf hinaus: Am Sonntag, den 22. Oktober 2023, also nach dem Ende der Konferenz, organisiert die HIV-Community einen zweitägigen Ausflug nach Lviv. In der westukrainischen Stadt besuchen wir Ärztinnen und Ärzte, Kliniken und NGO, um sie in diesen kritischen Kriegszeiten zu unterstützen. Inmitten von Konflikten und Unsicherheiten ist es von entscheidender Bedeutung, Solidarität und Unterstützung zu zeigen.

«Living Free with HIV»-Lauf ist ein Beleg für die unerschütterliche Entschlossenheit der globalen HIV-Community, Stigmatisierung und Diskriminierung zu eliminieren. Es ist ein Meilenstein, der einen nachhaltigen Wandel signalisiert, hin zu einer inklusiveren und akzeptierenderen Welt, in der alle Menschen wirklich frei mit HIV leben können.

Alle Engagierten und Interessierten sind eingeladen, ihren Kalender bereitzumachen, sich zu registrieren und sich diesem bedeutenden Schlusspunkt anzuschliessen, um die Welt positiv zu verändern. Die Anmeldung für den Lauf und den Unterstützungsbesuch in Lviv ist ab Mitte September auf der Website www.life4me.plus möglich.

Interessierte können sich bei der EACS-Konferenz am Stand von „Life4me+“ registrieren. Wer spontan ist, kann sich auch noch vor Ort in der Nähe der Gdansk-Brücke anmelden, wo der Lauf startet und endet.

Alex Schneider / September 2023

Weitere Themen

Welt-Aids-Tag: Online Veranstaltung zu Stigma

Wir haben für diesen Newsletter David Jackson-Perry vom Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV) in Lausanne befragt. Hier noch der Hinweis zur online Veranstaltung am Welt-Aids-Tag:
Ab Dienstag, den 1. Dezember, um 14.00 Uhr und danach für die Öffentlichkeit zugänglich, bietet die Abteilung für

Weiterlesen »