Aktuell – 29. November 2018

Chinesische Designerbabies – vor einer Ansteckung mit HIV geschützt?

Der chinesische Forscher He Jiankui verkündete diese Woche, er hätte 2 Zwillingsmädchen genetisch manipuliert, damit diese vor einer eventuellen HIV-Infektion geschützt sein. Damit löste er weltweit einen Sturm der Entrüstung auf. Die Schweizer Presse berichtete ausführlich über das Ereignis. Die dabei angewandte Technik ist nicht erprobt. Nach mehreren Quellen hat er auf bei der Einverständniserklärung der Eltern, dem sogenannten «informed consent» gepfuscht.

Die amerikanischen HIV-Aktivisten der Treatment Action Group New York haben eine Stellungnahme publiziert: http://www.treatmentactiongroup.org/content/treatment-action-group-statement-reported-birth-twins-edited-ccr5-genes

Interessant ist auch der Blogbeitrag des bekannten Forschers Derek Lowe: https://blogs.sciencemag.org/pipeline/archives/2018/11/28/after-such-knowledge

 

David Haerry / November 2018