Aktuell – 23. August 2017

Erstes Patienten-Forum von EUPATI Schweiz zum Thema «Patienteninformation»


Am Freitag, dem 27. Oktober 2017 führt EUPATI Schweiz zum ersten Mal das «Swiss Patient Forum» durch. Es findet von 9h30 bis 16h50 in Olten statt und richtet sich vor allem an «Patient Advocates», also Menschen, die sich für Patienten einsetzen oder in Patientenorganisationen mitarbeiten. Das Konzept entstand aus einem 2016 von der Pharma-Firma Janssen (
Johnson & Johnson) durchgeführten Patientenforum. EUPATI Schweiz will dieses übernehmen und in eigener Verantwortung weiterführen. Gesponsert wird es durch die zwei Pharma Firmen Janssen und Takeda. Der Anlass soll den Teilnehmenden auch Gelegenheit bieten, Kontakte zu knüpfen und ihr persönliches Netzwerk im Schweizer Gesundheitswesen auszubauen.

Das diesjährige Thema ist die Patienteninformation: «Was Patienten wissen wollen und sollen». Wie gehen Patienten mit den vielen Informationen um, die in den Medien und auf dem Internet angeboten werden? Wie kann sichergestellt werden, dass diese aktuell und korrekt sind? Werden Patienten oder Teilnehmende einer klinischen Studie genügend und verständlich informiert?

Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: Am Vormittag findet ein Workshop mit beschränkter Teilnehmerzahl statt. Es werden Leitlinien, Guidelines und Empfehlungen diskutiert und Anforderungen zur Patienteninformation aus der Sicht der Betroffenen erarbeitet. Am Nachmittag wird das Thema in einem erweiterten Kreis diskutiert. Nach der Präsentation der Ergebnisse des Workshops vom Vormittag werden Referenten/Referentinnen der Zulassungsbehörde Swissmedic, der Schweizerischen Ethikkommission Swissethics, aus dem Spitalbereich sowie von der Pharma-Industrie die Patienteninformation aus ihrer Sicht darstellen und mit den Teilnehmern diskutieren.

Das abschliessende Referat von Daniela Gunz vom Projekt Healthbank befasst sich mit dem Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen anhand des Schweizer Projektes eHealth: Was kommt da auf uns zu? Was sind dessen Vorteile und mögliche Nachteile? Was bedeutet dies für Patienten? Wie steht es mit der Datensicherheit und der Wahrung der Privatsphäre?

Die Veranstaltung wird aus Kostengründen nur in deutscher Sprache durchgeführt. Teilnehmende aus Westschweiz und Tessin sind selbstverständlich sehr willkommen. In den kommenden Jahren soll das Forum auch in französischer und italienischer Sprache in der Westschweiz und im Tessin durchgeführt werden. Um das Forum optimal auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abzustimmen, aber auch um neue und aktuelle Themen für kommende Foren zu finden, wird der Anlass mittels eines Fragebogens evaluiert. Die Ergebnisse der ganzen Veranstaltung werden auf der EUPATI CH Webseite veröffentlicht.

Die Anmeldung zum Workshop am Vormittag oder für den ganzen Tag erfolgt über die Web-Seite von EUPATI-Schweiz (https://registration.association-services.ch/spf2017/). Da wir die Teilnehmerzahl für den Workshop am Vormittag auf 25 begrenzen müssen, werden die Anmeldungen entsprechend ihrem Eingang berücksichtigt. Für die Veranstaltung am Nachmittag besteht keine Begrenzung der Teilnehmerzahl. Über Mittag wird ein Stehlunch angeboten. Die Veranstaltung schliesst mit einem Apéro.

Programm / Anmeldung