Aktuell

Aktuell – 18. Juni 2020

COVID-19: Doch erhöhtes Risiko für Menschen mit HIV?

Bisher gab es keinen Hinweis, dass Menschen mit HIV durch SARS-CoV2 besonders gefährdet wären – siehe dazu auch die aktuelle Position der europäischen Fachgesellschaft EACS. Eine ganz neue und als sehr glaubwürdig eingestufte Studie aus Südafrika zeigt ein anderes Bild. Die Forscher zeigen, dass sowohl behandelte wie auch nicht therapierte Menschen mit HIV ein höheres Todesfallrisiko bei COVID-19 haben. Hier die in der Studie gemessenen Risikofaktoren:  Unkontrollierte Diabetes: Todesfallrisiko x 8.99 Kontrollierte...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 17. Juni 2020

Sex in Zeiten von Corona und die Regulierung des praktischen Lebens

Schwul oder hetero oder was auch immer – für einmal war dem Virus die sexuelle Orientierung echt egal. Wer nicht abstinent oder in einer festen und monogamen Beziehung lebt, hat schwierige Wochen hinter sich, und möglicherweise noch schwierigere vor sich, denn SARS-CoV-2 ist da, um zu bleiben. Die Massnahmen des Bundes schränken aber nicht nur sexuell aktive Menschen ein, sondern unser ganzes soziales Miteinander und besonders auch unsere Senioren. Was können und dürfen wir noch mit Menschen tun, die uns nahestehen, mit der Grossmutter oder mit einem Sexdate? Ein ungewohnt weites Risikospektrum, eine Informationslawine auf allen Kanälen mit täglich wechselnden Neuigkeiten haben viele Menschen überfordert. Bedürfnisse und Prioritäten haben sich bei einigen ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 16. Juni 2020

Gestrandet während der Coronavirus-Pandemie – Menschen mit HIV

Die Pandemie mit dem neuen Coronavirus hat das Leben der meisten Menschen in den letzten Monaten stark beeinflusst. Als die verschiedenen Staaten auf den Ausbruch des Virus reagierten, waren nicht wenige Menschen im Ausland und konnten nicht rechtzeitig vor der Schliessung der Grenzen heimreisen. Einige Staaten begannen mit Rückholaktionen. Aber leider holten die meisten Länder, einschliesslich der ost- und mitteleuropäischen Länder, ihre Bürgerinnen und Bürger nicht zurück. Unter den Gestrandeten gibt es viele Menschen, die mit HIV leben, und die nicht genügend Medikamenten bei sich hatten. Sowohl Touristen als auch Arbeitsmigrantinnen mit HIV gerieten dadurch in schwierige Situationen. Arbeitsmigranten beziehen ihre Therapie häufig weiterhin in dem ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 16. Juni 2020

Vorarlberger Fachtagung zu HIV 2020

10 Tage vor dem Lockdown fand in Bregenz am 6. März 2020 die Vorarlberger Fachtagung zu HIV statt. Bei uns in der Schweiz war das Händeschütteln bereits nicht mehr angesagt, aber in Österreich war zu diesem Zeitpunkt noch alles normal. Es tat gut, sich mit einem anderen Virus auseinanderzusetzen als mit dem SARS CoV-2. Die Fachtagung informiert alle zwei Jahre durch Fakten und Berichte über aktuelle Themen in der Arbeit mit Menschen mit HIV. So sollen Stigma und Diskriminierung abgebaut und ein respektvoller Umgang gefördert werden. Dr. Kerstin Wissel, Infektiologin von der Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene am Kantonsspital St. Gallen präsentierte mit ihrer Safari durch die Welt der Infektiologie die „Big Five“. Anschaulich stellte sie die ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 16. Juni 2020

Hepatitis soll in das nationale HIV-Programm integriert werden – Nun hat auch der Nationalrat JA gesagt

Kürzlich hat der Nationalrat JA gesagt zu einer Motion von Ständerat Damian Müller, die die Integration von Hepatitis in das nächste nationale HIV-Programm fordert. Damit folgt die grosse Kammer dem Ständerat, der den Vorstoss schon im Herbst angenommen hat. Hepatitis Schweiz ist erfreut und sieht dies als einen grossen Schritt in Richtung Elimination dieser gefährlichen Viruserkrankung. 80'000 Menschen leben mit Hepatitis B oder C in unserem Land. 200 Todesopfer fordert virale Hepatitis jedes Jahr, das sind gleich viele Personen, wie im Strassenverkehr sterben. Dies können wir verhindern. Denn gegen Hepatitis B schützt eine wirksame Impfung; Hepatitis C lässt sich heute einfach diagnostizieren, behandeln und in über 95 Prozent der Fälle auch ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 16. Juni 2020

Mama müssen alle grossen Menschen Medikamente nehmen?

Muss ich auch welche nehmen, wenn ich gross bin? Und Mama was passiert mit mir, wenn du stirbst? Fragen über Fragen..........auf die sie jedoch alle eine Antwort wusste.........mir die Angst nehmen konnte....und mich mit der Wahrheit.....totaler Offenheit und....Liebe umhüllte........... auf dass ich genug Sicherheit hatte...........jede Frage zu stellen, die mir in der wundervollen sonderbaren Welt eines Kindes durch den Kopf schwebte. Meine Mutter ist und war mein Leben lang........ ein stets aufgestellter Mensch..........Wir gingen viel auf Reisen.....noch bevor ich 1 Jahr alt war, betrat ich den Boden.....von fremden Ländern...... wir machen heute noch Ausflüge....mit dem einzigen ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 16. Juni 2020

Kinder & Jugendliche im Kontext von HIV & AIDS

Seit Jahren sind es immer um die 60 Kinder und Jugendliche (0 - 18 J.) die mit HIV in der Schweiz leben. Global gesehen ist die Zahl der neuen HIV-Infektionen bei Kindern dank wirksamer Therapie (ART) rückläufig, es gibt aber Regionen dieser Welt, auf die das Gegenteil zutrifft. So wurden an der 17. EACS 2019 in Basel folgende Fakten präsentiert: Osteuropa und Zentralasien haben die am schnellsten wachsende HIV-Epidemie der Welt. Seit dem Jahr 2000 hat sie sich mehr ...

Weiterlesen…

Aktuell – 16. Juni 2020

EUPATI CH mit neuem Vorstand

An der virtuell durchgeführten Generalversammlung von EUPATI CH wurde Ivo Schauwecker zum neuen Präsidenten gewählt. Hansruedi Völkle bleibt dem zehnköpfigen Vorstand als Vizepräsident erhalten. Weiter hat EUPATI CH entschieden, das für den Herbst geplante Swiss Patient Forum auf Anfang 2021 zu verschieben und dieses eventuell als Videokonferenz abzuhalten. Das Thema lautet «Patienten in der Pandemie».   Hansruedi Völkle / Juni 2020

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 16. Juni 2020

COVID-19 und die Versorgung der Schweizer HIV-Patienten

In vielen europäischen Ländern ist die Ärzteschaft in den HIV-Kliniken stark durch die COVID-19 Krise beansprucht. Auch in der Schweiz mussten Kapazitäten reduziert und geplante Termine verschoben werden. Wir haben uns etwas umgehört. Wir haben die grösseren Zentren der Schweiz kontaktiert und folgende Fragen gestellt:

Weiterlesen…