Aktuell

Therapie & Gesundheit – 27. November 2018

HIV Glasgow 2018: Kurzbericht

Alle zwei Jahre wieder steht die HIV Glasgow in der Agenda. Der Kongress hat ein spezielles Image – miserables Wetter aber sehr freundliche Stadtbewohner in Glasgow – und eine Veranstaltung wo man nichts verpassen kann, weil es bloss eine Programmschiene gibt; man freut sich auf ein abwechslungsreiches Programm und auf gute Gespräche mit Kollegen, weil man etwas mehr Zeit hat als sonst. Die heurige Ausgabe der Konferenz war bis auf das Wetter in bester Glasgow-Tradition. Es war frisch und kühl, doch herrschte meist strahlender Sonnenschein. Patiententhemen: ein Workshop zum Thema Heilung von HIV und ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 27. November 2018

Es braucht den politischen Willen

Swiss Hepatitis Symposium «Closing the Gaps» «International ist es klar, woher der Wind weht», mit diesen Worten eröffnete Michel Kazatchkine, ehemaliger Global-Fund-Direktor und HIV-Pionier, das Swiss Hepatitis Symposium 2018 vom 22.Oktober 2018 an der Universität Zürich. Es brauche die Integration von Hepatitis in alle Programme. «Mainstreaming», so laute heute das Schlagwort. Wie es auch bei der Bekämpfung von HIV entscheidend sei, müssten auch bei Hepatitis die besonders betroffenen Bevölkerungsgruppen im Zentrum stehen. Das sei schliesslich auch eine Frage der Menschenrechte, des Rechts auf Gesundheitsversorgung für alle, so Professor Kazatchkine in seinem ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 27. November 2018

Was Patienten unter Lebensqualität verstehen

Die rund 20 vertretenen Organisationen haben am zweiten Swiss Patient Forum von EUPATI-Schweiz am 28. September 2018 in Lausanne im Rahmen eines Workshops Ergebnisse zu verschiedenen Aspekten von Lebensqualität zusammengetragen. Selbstbestimmung, nicht diskriminiert oder ausgegrenzt zu werden wegen seiner Krankheit oder seiner Behinderung, eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit seinem Arzt und selbst Pilot seiner eigenen Gesundheit zu sein, sind die Basis der Lebensqualität von Patienten. Behandlung, Betreuung und Medikament Zwar steht aus der Sicht des Arztes eine wirksame und gut verträgliche Therapie im Vordergrund, aus derjenigen des Patienten ist jedoch ein gutes Einvernehmen mit seinem Arzt ebenso wichtig. Dazu gehört die ...

Weiterlesen…

Aktuell – 11. September 2018

Schwule Blutspender: In weiter Ferne?

Laut einem Bericht im BLICK verzögert sich der neue Fragekatalog. Schwule Blutspender sollten neu wie alle anderen Blutspender auch auf mögliche Risiken abgeklopft werden statt 12 Monate keinen Sex zu haben. Die zuständige Arbeitsgruppe habe aufgrund neuer Zahlen kalte Füsse bekommen, schreibt BLICK.

Weiterlesen…

Aktuell – 11. September 2018

Veranstaltungshinweis: Let's talk about sex and drugs - Zürich, 20.9.18

Du wolltest schon immer mal Themen wie sexuelle Gesundheit, Praktiken, ChemSex, HIV, PrEP oder Sex und Drogen diskutieren, aber findest es unangenehm, zu fragen? Das Projekt «Let’s talk about sex and drugs» greift diese Themen auf. Die nächste Veranstaltung findet im Hotel Rothaus in Zürich am 20. September 2018 statt. Türöffnung ist um 19 Uhr. Um 20 Uhr geht’s los. Dazu auch ein tolles Video auf Youtube

Weiterlesen…

Aktuell – 11. September 2018

Aids-Hilfe Schweiz: Andreas Lehner ist der neue Geschäftsleiter

Nach mehreren Jahren als stellvertretender Geschäftsleiter und Leiter des MSM-Programms übernimmt Andreas Lehner die Geschäftsführung der Aids-Hilfe Schweiz per 1. September 2018. Daniel Seiler verlässt die AHS nach fünf Jahren. Laut einem Bericht im Magazin „Mannschaft“ sehen Lehner und das Team der AHS ihre künftigen Aufgaben darin, noch stärker als bisher in den Bereichen MSM, Menschen mit HIV, Migration und Sexarbeit tätig zu werden.

Weiterlesen…

Aktuell – 11. September 2018

EKSG: HIV-Therapie ist eine Notfallbehandlung

Nach dem grossen Medienecho über den verstorbenen HIV-Patienten in Chur handelt die EKSG. Am 17. August veröffentlicht die Kommission die folgende Stellungnahme: Aus Sicht der EKSG fallen die Therapie mit antiretroviralen Medikamenten und die entsprechenden medizinischen Begleitmassnahmen bei allen Menschen mit HIV unter den Begriff der Notfallbehandlung im Sinne von Art. 64a Abs. 7 KVG. Versicherer sollten die Kostenübernahme für diese Leistungen nicht aufschieben.

Weiterlesen…