Aktuell

Kohorten-News SHCS – 28. März 2019

Kostenabschätzung zur Behandlung HIV-infizierter Personen in der Schweiz

Leon-Reyes S. et al, Clinical Infectious Diseases Februar 2019   Um die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse von HIV-infizierten Personen in der Schweiz abschätzen zu können, sind verlässliche Daten zu den Kosten und der Ressourcennutzung im Gesundheitswesen von entscheidender Bedeutung. Bisherige Studien zu den Kosten, welche bei der Behandlung ...

Weiterlesen…

Aktuell – 28. März 2019

Impfplan 2019: Neu werden Säuglinge gegen Hepatitis B geimpft

Am 25. März hat das Bundesamt für Gesundheit den Impfplan 2019 publiziert. Dieser wird möglicherweise noch für Diskussionen sorgen. Vor allem weil die zwei, vier und zwölf Monate alten Säuglinge nun mit einem Sechsfach-Impfstoff geimpft werden sollen anstatt wie bisher mit einer Fünffach-Kombi-Impfung. Die sechste Komponente ist ein Impfstoff gegen Hepatitis B, eine Leberentzündung, welche meist beim Sex übertragen wird. Warum soll man Kleinkinder gegen Hepatitis B impfen? «Teenager sind schwer zu erreichen», sagt Christoph Berger, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Impffragen. «Säuglinge haben eine gute Immunantwort: Drei Impfungen im Säuglingsalter ...

Weiterlesen…

Aktuell – 28. März 2019

Schweizer Prepster aufgepasst: Swissmedic begrenzt Einfuhrmengen auf eine Monatspackung

Die Schweizer Heilmittelagentur Swissmedic hat bisher ein Auge zugedrückt: Es wurden Einfuhrmengen von drei Monatspackungen generischem Truvada toleriert, wenn diese von einem in der Schweiz ausgestellten Rezept begleitet waren. Ab April toleriert die Swissmedic nur noch eine Monatspackung, und das, man glaubt es nicht, ohne Beilage eines Rezepts eines in der Schweiz praktizierenden Arztes. Damit wird dem PrEP Konsum ohne medizinische Überwachung geradezu stimuliert. Die bisherige Toleranz hat sich früher bewährt: Im Falle von damals ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 27. März 2019

CROI 2019

Die jährliche Retrovirenkonferenz führte uns heuer nach Seattle an die Pazifikküste. Diesmal sorgte die Konferenz für Schlagzeilen in der Weltpresse: Die Berichte über einen zweiten, durch eine Knochenmarktransplantation geheilten Patienten, erregten grosses Aufsehen. Bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnis gab es sonst wenige, dafür viele ausgezeichnete Sessions mit interessanten Beiträgen. Zum ersten Mal berichten wir zu zweit von der CROI. Neu im Redaktionsteam ist Alex Schneider. Er hat in Moskau und Halle (Saale) Chemie studiert und eine ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 26. März 2019

Mit HIV-Therapie in die Wechseljahre

Mit der PRIME Studie - Positive Transitions through Menopause – wurde in England der Einfluss der Wechseljahre auf Gesundheit und Wohlbefinden von Frauen unter HIV-Therapie untersucht. Dank optimaler HIV-Therapie werden wir alle immer älter, und von uns Frauen kommen immer mehr in die Wechseljahre. Unsere Körper verändern sich, und Wechseljahrbeschwerden beeinträchtigen unsere Lebensqualität. In England wurde deshalb die PRIME Studie entwickelt, um mehr über die Zusammenhänge von HIV-Therapie und Menopause zu erfahren. Mit 869 Teilnehmerinnen ist sie eine der weltweit grössten Studien zu diesem Thema. Mit ihrem partizipativen Ansatz bezog sie die zu ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 26. März 2019

More Drama Please!

Evolution of Aids
Fickst du bare?Ja ab und zu, du?Geil...auch manchmal, aber nur wenn sauber .Geil, bin sauber.Geil!! Will dich füllen!Geill!!Wann hast du dich zum letzten Mal testen lassen?——— Das war ich. Also ich war es, der nicht zurückschrieb. Schliesslich war ich nicht mehr in der Testphase. Das Ding ist, ich bin eben nicht sauber und so habe ich früh gelernt, Schweigen ist nicht nur Gold wert, sondern hält mich sauber. Erst wenn du sprichst, wirst du krank. Verstehst du? Erst dann verdirbst du den Spass. Erst dann wird die Milch sauer. Immer wieder habe ich mich in diese Situation manövriert, etwas suchend, einer Fantasie ...

Weiterlesen…

Aktuell – 29. November 2018

Rekordhohe Diskriminierungsmeldungen in der Schweiz

Die Aids-Hilfe Schweiz hat den vorläufigen Stand der Diskriminierungsmeldungen 2018 auf der Webseite publiziert. Per Mitte November wurden 122 Meldungen gemacht. Das ist bereits über den Zahlen von 2016 und ein Rekord. Diskriminierungsmeldungen werden seit 2006 gesammelt. Zu Beginn waren es weniger als 90 pro Jahr. Einige Beispiele: Ein Mann wollte in einem Wellnesshotel eine Massage. Diese wurde ihm verweigert, da er auf dem Fragebogen angab, antiretrovirale Medikamente zu nehmen. Die Spa-Leitung verteidigte die Masseurin mit der Begründung, dass die Massage die Aktivität von HIV verstärken würde....

Weiterlesen…