Aktuell

Therapie & Gesundheit – 12. August 2020

Arbeitsmigranten und -migrantinnen mit HIV in der COVID-19-Ära

Vor dem Ausbruch des Corona-Virus Sars-CoV-2 konnten wir nur raten, wie viele Menschen, die mit HIV leben, als Arbeitsmigranten/-innen ohne Krankenversicherung im Ausland arbeiten und leben. Viele von ihnen hatten keine Versicherung oder sie wussten gar nicht, ob sie eine haben. Mit der Ankunft des neuen Virus wurden all diese Probleme aufgedeckt, und es zeigte sich das wahre Bild dessen, was wirklich war. Denn als die Grenzen geschlossen wurden, mussten viele Menschen, die mit HIV leben, die Hilfe von Nichtregierungsorganisationen in Anspruch nehmen, um ihre Therapie nicht zu unterbrechen. Bis Anfang August fragten mehr als 300 Menschen nach Hilfe allein bei der international tätigen Organisation Life4me+. Von ihnen lebt und arbeitet mehr als die Hälfte in einem ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 12. August 2020

Lopinavir/Ritonavir und Hydroxychloroquin konnten COVID-19 nicht besiegen

Als die COVID-19-Pandemie in China begann, wurden schwere Formen der Infektion mit Lopinavir/Ritonavir behandelt. Erste Ergebnisse deuteten auf eine erfolgreiche Anwendung hin. Später gab es auch Berichte über die erfolgreiche Behandlung mit Remdesivir und Hydroxychloroquin. Daher beschloss die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im März 20201, eine grosse randomisierte Studie durchzuführen, um festzustellen, wie effektiv der Einsatz von bereits zugelassenen Arzneimitteln bei der Behandlung von COVID-19-Infektionen ist. Die Studie verglich die lokale Standardbehandlung mit der lokalen Standardbehandlung ergänzt mit jeweils einem der folgenden Medikamente: Remdesivir Lopinavir mit Ritonavir Lopinavir mit Ritonavir plus Interferon...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 12. August 2020

AIDS 2020: Geheilt von HIV, mit einer billigen, einfachen Medikamentenkombination?

Die virtuell durchgeführte Konferenz präsentierte die letzten Forschungsresultate aus dem Bereich HIV-Heilung und Impfstoffe. Besonderes Aufsehen erregte eine mögliche Heilung aus Sao Paolo. Ob der Patient wirklich geheilt ist, wissen wir noch nicht. Die Geschichte ist gleichwohl spannend. Bisher kennen wir drei gut dokumentierte Fälle geheilter Menschen mit HIV: Timothy Ray Brown, den sogenannten Berliner Patienten; Adam Castillejo, den «Londoner Patienten» sowie einen noch unbekannten Deutschen, dessen definitive Heilungsbestätigung noch aussteht. Diese drei Patienten haben eines gemeinsam: Sie waren alle Krebspatienten, welche eine Knochenmarktransplantation brauchten, um ihr Immunsystem neu aufzubauen und damit ihre Krebserkrankung zu überwinden. Ihre ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 12. August 2020

AIDS 2020: Forschung, aber vor allem PrEP

Therapie Letztmals haben wir von der virtuellen CROI 2020 über die Entwicklung von Islatravir berichtet. Islatravir gehört zu einer neuen Substanzklasse, den Nukleosid-Reverse-Transkriptase-Translokationsinhibitoren. An der AIDS 2020 wurden nun die 48-Wochen Resultate aus der Phase 2b-Studie präsentiert – diesmal vor allem Sicherheitsdaten. Aus früheren Studien wissen wir, dass Islatravir mehr als zehnmal stärker wirkt als andere zugelassene antiretrovirale Medikamente, gegen HIV-Resistenzmutationen aktiv ist und eine sehr lange Halbwertszeit im Körper hat. Die laufende Forschung untersucht Islatravir für die Therapie und für den Einsatz in der ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 12. August 2020

AIDS 2020: COVID-19 und HIV – gibt es neue Erkenntnisse?

Am 11. und 12. Juli war die COVID-19 Konferenz das virtuelle Bonbon für die Teilnehmer an der AIDS 2020. Prominente Referenten wie Tony Fauci, Deborah Birx und Bill Gates sorgten für Glamour, doch es gab auch viel seriöse Forschung und insbesondere mit Spannung erwartete neue Erkenntnisse zur Bedeutung von COVID-19 bei Menschen mit HIV. Am Anfang der COVID-19 Pandemie machten sich viele Menschen mit HIV grosse Sorgen. Besteht bei uns eine erhöhte Ansteckungsgefahr, oder riskieren wir einen schwereren Verlauf? Diese Sorgen waren verständlich, doch können wir heute entwarnen. Es gab viel Besorgnis darüber, ob sich Personen mit HIV eher anstecken oder von COVID-19 ernsthafter erkranken als Menschen ohne HIV. Forscher in den USA fanden heraus, dass Menschen mit ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 12. August 2020

«Die Angst vor dem Nächsten – Dating in Zeiten von Corona»

Gesprächsfragmente “Corona hat Dating fast vollkommen ins Internet verbannt. Dort können wir uns ausleben, ohne Gefahr, ohne Konsequenzen, ohne Verantwortung. Über die vergangenen Monate habe ich mit so einigen Typen geschrieben. Ich hatte mich total darauf gefreut sie in der Zeit nach Corona zu treffen. Nun da die Massnahmen gelockert wurden, haben plötzlich alle abgesagt oder sind einfach verschwunden. Plötzlich hatten sie kein ...

Weiterlesen…

Aktuell – 18. Juni 2020

Noch eine Neuzulassung: Dovato

Dovato ist eine neue Kombinationspille aus 50mg Dolutegravir und 300mg Lamivudin. Die Zulassung gilt für Therapienaive sowie als Ersatz für eine bestehende Therapie falls keine Resistenzen vorhanden sind. Man erhofft sich tendenziell weniger Nebenwirkungen und nicht zuletzt auch einen tieferen Preis. Mit diesem Produkt dürften sich Zweierkombinationen auch in der Schweiz etablieren. Bereits zugelassen ist Juluca (Dolutegravir und Rilpivirin), doch darf Juluca nur zum Umstellen und nicht bei Therapienaiven Patienten eingesetzt werden.    

Weiterlesen…

Aktuell – 18. Juni 2020

Truvada für PrEP: die Swissmedic Zulassung ist endlich da

Es hat gedauert... nach der amerikanischen Behörde FDA 2012 und der europäischen EMA 2016 hat Truvada auch in der Schweiz den Segen der Regulierungsbehörden. Manche werden sich fragen, ob das überhaupt noch wichtig ist. Seit bald einem Jahr kriegen die Prepster ja Truvada innerhalb der Studie SwissPrEPared dank einem Spezialdeal mit der Firma Gilead für 40 Franken pro Monatspackung. Der mühsame Eigenimport war damit vorbei. Langfristig spielt die Zulassung aber sehr wohl eine Rolle: Sie gilt für Generika ebenso wie für das Originalpräparat, und sie ist wichtig für einige vor allem afrikanische Länder ohne eigene ...

Weiterlesen…

Aktuell – 18. Juni 2020

Prä-Expositionsprophylaxe PrEP: Die Depotspritze funktioniert

Schon wieder wurde eine PrEP-Studie vorzeitig abgebrochen weil sie so erfolgreich war, dass ein Weiterführen keinen Sinn mehr machte. Sobald die zuständigen Regulierungsbehörden die Depotspritze auf Basis von Cabotegravir zulassen und die Produktion hochgefahren werden kann, werden wir den Nutzern drei Varianten von PrEP anbieten können: die tägliche Pille, Pillen vor und nach sexueller Aktivität oder eine Spritze alle zwei Monate. Besonders interessant wird die Depotspritze für Transgender- sowie wahrscheinlich auch für heterosexuelle Frauen (die Studie für heterosexuelle Frauen läuft noch, Resultate erwarten wir im ...

Weiterlesen…