Aktuell

Recht & Diskriminierung – 09. April 2020

Polen verschärft die Strafbarkeit von HIV-Übertragungen

Die polnische Regierung nutzt die COVID-19 Pandemie, um das Strafgesetzbuch zu verschärfen. Ursprünglich waren die Massnahmen gedacht, bessere Bedingungen zur Bekämpfung von COVID-19 zu schaffen. Ohne jegliche Rechtfertigung oder vorherige Zustimmung enthält das Gesetz eine Reihe von Bestimmungen zur Verschärfung der Kriminalisierung von HIV. Betroffen ist der Artikel 161 im Gesetz vom 6. Juni 1997. Neu gelten folgende Regelungen: Eine andere Person mit einer HIV-Übertragung gefährden: 6 Monate bis 8 Jahre Gefängnis Eine Person mit einer anderen, sexuell oder sonstwie...

Weiterlesen…

Positionen – 09. April 2020

Videoclip zu U = U – Co-Produktion mit Diaspora TV

Die Nachricht, dass Menschen mit HIV unter Therapie nicht ansteckend sind, ist vor allem bei Migrantinnen und Migranten in der Schweiz noch nicht angekommen. Wir haben uns darum mit Mark Emmanuel Bamidele von Diaspora TV zusammengesetzt. Unterstützt von Luciano Ruggia von der Universität Bern und George Abongomera vom Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention der Universität Zürich wurde ein gut 7 Minuten langer Videoclip produziert, welcher das U=U Prinzip in verständlicher Sprache auf Englisch erklärt. Die Produktion wurde von der Aids-Hilfe Schweiz unterstützt.

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 09. April 2020

Remdesivir: Die SIMPLE-Phase 3-Studie läuft auch in der Schweiz

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Remdesivir wird auch in der Schweiz mit zwei randomisierten Phase 3-Studien geprüft. Die Studien laufen im EOC Locarno und in den Universitätsspitälern Genf und Zürich. Eingeschlossen werden Patienten mit moderaten bis schweren COVID-19 Infektionen. Alle drei Zentren haben bereits Patienten rekrutiert. Die erste Studie prüft Sicherheit und Wirksamkeit eines 5- und eines 10-tägigen Dosierungsschemas bei schwer erkrankten Patienten. Die zweite Studie ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 09. April 2020

Remdesivir: schneller vereinfachter Zugang in der ganzen Schweiz

Letzte Woche haben wir kurz und knapp über die sich rasch entwickelnde Situation betreffend Versorgung mit experimentellen Medikamenten zur Therapie bei COVID-19 Patienten berichtet. Erwähnt haben wir dabei auch das Medikament Remdesivir, welches seinerzeit zur Behandlung gegen Ebola entwickelt wurde, aber zu wenig wirksam war. Nachdem bei COVID-19 erst ein sogenanntes «Compassionate use»-Programm mit Remdesivir lanciert wurde, musste dieses wegen Überlastung auf Kinder und schwangere Frauen beschränkt werden. ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 01. April 2020

COVID-19 Risiko für Menschen mit HIV Stellungnahme der europäischen Fachgesellschaft EACS und der Britischen HIV-Vereinigung BHIVA vom 1. April 2020

  COVID-19 & HIV Bisher gibt es keine Hinweise auf eine höhere COVID-19-Infektionsrate oder einen anderen Krankheitsverlauf bei Menschen mit HIV als bei HIV-negativen Menschen. Aktuelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Risiko einer schweren Erkrankung mit dem Alter, dem männlichen Geschlecht und bei bestimmten chronischen medizinischen Problemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Lungenerkrankungen und Diabetes zunimmt. Obwohl Menschen mit HIV, die mit einer normalen CD4-T-Zellzahl und unterdrückter Viruslast behandelt ...

Weiterlesen…

Aktuell – 01. April 2020

PrEP Konsumenten, sexuell aktive Menschen & COVID-19

Swiss PrEPared hat ein paar Ratschläge für Euch: Im Internet und auf den Sozialen Medien kursiert das Gerücht, dass PrEP vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus schützt. Dies ist eine Fehlinformation. PrEP schützt nicht vor einer SARS-CoV-2 Infektion! Viele PrEP-Anwender haben auf Grund der aktuellen Situation ihre PrEP momentan pausiert. Ärzte und Kliniken sind zudem aufgefordert worden, medizinische Routinekontrollen zu verschieben, um Infektionen in den Warteräumen oder auf dem Weg zur Klinik zu vermeiden. Wie lange die ...

Weiterlesen…