Aktuell

Positionen – 13. April 2018

SRF-Sendung PULS zu Hepatitis C vom 9.4.2018 - Dringender Brief an Herrn Probst

Sehr geehrter Herr Probst, Unser Verein setzt sich für die Interessen von Menschen ein, die von einer Hepatitis- oder HIV-Infektion betroffen sind. Darum sind wir froh, wenn die Sendung PULS das Thema Hepatitis wieder thematisiert. Einige Sequenzen finden wir sehr gelungen, insbesondere den Einstieg mit Herrn Prof. Grob, den Teil mit Herrn Dr. Bruggmann und die berührende Geschichte mit der jungen Patientin und ihrem Arzt. Jemanden aus der Ethik für eine Stellungnahme beizuziehen finden wir grundsätzlich ausgezeichnet. Was aber Frau Krones ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 28. März 2018

CROI 2018 in Boston

Die wichtigste wissenschaftliche Konferenz zu HIV und Ko-Infektionen fand dieses Jahr wieder einmal in Boston statt. Geprägt wurde die heurige CROI vor allem vom Wetter – die Winterstürme waren derart heftig, dass Hunderte zu spät in Boston ankamen oder kaum mehr zurückfliegen konnten. Ein alles dominierendes Thema gab es dieses Jahr nicht, aber viele ausgezeichnete Vorträge im gewohnt breiten Themenspektrum der Retrovirenkonferenz. Opfer dieser Winterstürme wurde das Community Cure Symposium am Tag vor der Eröffnung der CROI. Das Treffen der Grundlagenforscher aus der aller Welt mit der Patientencommunity zum Austausch über den ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 28. März 2018

Ist Rauchen für Menschen mit HIV ein zusätzliches und vermeidbares Gesundheitsrisiko?

Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Marie Helleberg vom Universitätsspital in Kopenhagen untersuchte bei 17‘000 HIV-positiven Männern das Zusammenwirken von HIV-Infektion und Rauchen. Es ging darum, bei HIV-Patienten unter antiretroviraler Therapie festzustellen, ob das Rauchen deren Erkrankungsrisiko erhöht oder die Lebenserwartung reduziert. Diese Studie mit dem Titel: Smoking and life expectancy among HIV infected individuals on antiretroviral therapy in Europe and North America wurde 2015 in der Fachzeitschrift AIDS (Vol. 29, Nr. 2, pp.221-229) veröffentlicht. Sie entstand in einer europäischen Zusammenarbeit von HIV-Spezialisten aus neun Ländern: Dänemark, Grossbritannien, Frankreich, den Niederlanden, ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 28. März 2018

Rezension «Positiv. Aids in der Schweiz»

Über das neue Buch «Positiv. Aids in der Schweiz» ist am 15.02.2018 untenstehender Artikel von Jen Haas in der Wochenzeitung veröffentlicht worden. Wir haben es ebenfalls gelesen, unsere Meinung dazu findet Ihr im Kommentar am Ende dieses Beitrags. Unser doppeltes Coming-out von Jen HaasDie Wochenzeitung, 15.02.2018 Schwule, SexworkerInnen und FixerInnen sind von einer HIV-Infektion viel stärker betroffen als alle andern. Im neuen Buch «Positiv. Aids in der Schweiz» ist die Perspektive dieser «Risikogruppen» aber kaum ...

Weiterlesen…

Kohorten-News SHCS – 28. März 2018

Information SHCS: Hepatitis D bedingte Sterblichkeit bei HIV/Hepatitis B koinfizierten Personen.

Journal of Hepatology Béguelin et al. Den meisten Personen ist bekannt, dass die drei Virusinfektionen HIV, Hepatitis C und Hepatitis B weltweit bedeutend sind aufgrund ihres häufigen Vorkommens und jedes Jahr viele Millionen Menschen an den Folgen dieser Virusinfektionen sterben. Weniger gut ist jedoch bekannt, dass auch das Hepatitis D Virus weltweit eine wichtige Rolle spielt und bis zu 20 Millionen Menschen mit diesem Virus infiziert sind. Forscher haben nun herausgefunden, dass in der Schweizerischen HIV-Kohortenstudie ein beträchtlicher Anteil der Personen mit einer HIV und Hepatitis B Koinfektion auch mit Hepatitis D infiziert sind. Lesen Sie weiter, um mehr über diese wichtige Entdeckung zu erfahren. Das Hepatitis D Virus ...

Weiterlesen…

Kohorten-News SHCS – 28. März 2018

Information SHCS: Hohe Anzahl symptomloser sexuell übertragebarer Infektionskrankheiten bei HIV-infizierten Männern, die Sex mit Männern haben.

Clinical Infectious Diseases Braun et al. Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), mit wechselnden Sexualpartnern stecken sich häufig mit sexuell übertragbaren Krankheiten (STIs) an. Doch bei den meisten verlaufen diese Infektionen symptomlos. Weil sie aber diese Infektion an andere Personen weitergeben können, sollten sich MSM mit wechselnden Sexualpartnern alle drei Monate auf STIs untersuchen lassen insbesondere, wenn bestimmte Risikofaktoren vorliegen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Zürcher HIV-Primo-Infektionskohorte, welche am Universitätsspital Zürich durchgeführt wird und in der auch Teilnehmer der Schweizerischen HIV-Kohortenstudie eingeschlossen sind. «Wenn’s juckt oder brennt, dann bitte zum Arzt». So lautet die Botschaft einer ...

Weiterlesen…

Kohorten-News SHCS – 28. März 2018

Information SHCS: Zunahme der Behandlungen und der Heilungsraten von Hepatitis C Infektionen bei Teilnehmern der Schweizerischen HIV Kohortenstudie zwischen 2011 und 2015.

Liver International Béguelin et al. Seit Ende November 2011 sind in der Schweiz hochwirksame und gut verträgliche Medikamente zur Behandlung der Hepatitis C (HCV) Infektion verfügbar. Die Autoren haben in der vorliegenden Studie in der Schweizerischen HIV Kohortenstudie nun untersucht, wie sich die Behandlungsrate seit der Marktzulassung der neuen Medikamente in der Schweiz entwickelt hat und wie der Behandlungserfolg darunter war. Das erfreuliche Hauptresultat der Studie war: über die letzten Jahre hat sich die Anzahl der behandelten PatientInnen verfünffacht und mit der neusten Klasse der DAAs konnten 96% der behandelten PatientInnen geheilt werden. Bis Mitte 2011 bestand die Behandlung der HCV-Infektion aus einer Kombination von pegyliertem ...

Weiterlesen…

Positionen – 28. März 2018

Hepatitis C: Die Hälfte der Patienten in Aargauer Substitutionsprogrammen ist nicht oder nur ungenügend auf Hepatitis C getestet

Weil Hepatitis C so lange latent ist, wissen viele Betroffene nichts von ihrer Infektion. Es kann zwanzig, dreissig Jahre dauern bis die Erkrankung die Leber schädigt und sich mit starken Symptomen bemerkbar macht. Die Schweiz ist zu Recht stolz auf die niederschwelligen Angebote für suchtkranke Menschen. Diese haben Betroffene von der Strasse geholt, ermöglichen ihnen ein menschenwürdiges Dasein und Zugang zu überlebenswichtigen Therapien. Dass diese Gruppe überdurchschnittlich häufig von Hepatitis-C ...

Weiterlesen…