Aktuell

Aus unserem Leben – 30. März 2022

“Angst essen Seele auf” oder: “What is your antidote against fear?”

Gesprächsfetzen zusammengetragen von Janos im März 2022   Deutsche Version Text  Ich sitze im Zug auf dem Weg ans LGBTQ+ Filmfestival in Amsterdam. Mein Text über die in den Niederlanden neu entdeckte viel aggressivere Variante des HI-Virus will nicht so recht aufs Papier. Anderes beschäftigt mich mehr. Ich blättere genervt in meinem Buch mit philosophischen Essays und bleibe – ob es Zufälle wohl gibt? – bei folgender Passage hängen: “Nur sehr wenige Menschen verfügen heutzutage über die Ruhe, die es dem Menschen ermöglicht, echte Entscheidungen zu treffen und sich in einen Zustand der Besinnung zurückzuziehen. ...

Weiterlesen…

Aktuell – 10. Februar 2022

Chemsex-Pionier David Stuart verstorben

David Stuart aus London ist am 12. Januar unerwartet verstorben, offenbar an einem Herzversagen. David war ein nimmermüder Aktivist und Pionier, der sich unermüdlich für die Unterstützung schwuler Männer bei Drogengebrauch einsetzte. David Stuart 2019 in Lausanne (rechts im Bild) mit Isabel Cobos Manuel und David Jackson-Perry, Quelle: Instagram Seit acht Jahren war er für das auf sexuelle Gesundheit spezialisierte Ambulatorium «56 Dean Street» im Londoner Soho beschäftigt. Während dieser Zeit arbeitete David Stuart als Betreuer und Therapeut für Tausende schwuler Männer, die mit Chemsex und Abhängigkeit kämpften. Er entwickelte die weltweit ersten Unterstützungsdienste für Chemsex ...

Weiterlesen…

Aktuell – 10. Februar 2022

IAVI und Moderna testen einen mRNA Impfstoff gegen HIV

Der überaus rasche Durchbruch der mRNA-Technologie bei der Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV2 führt zu einem neuen Anlauf für ein Vakzin gegen HIV. Die International AIDS Vaccine Initiative IAVI und Moderna haben soeben bekanntgemacht, dass sie gemeinsam eine sogenannte „Proof-of-concept“ Studie der Phase 1 starten. Die ersten Dosen wurden den Probanden an der George Washington University in Washington D.C. bereits verabreicht.  Die IAVI G002-Studie testet die Annahme, dass die aufeinanderfolgende Verabreichung von spezifischen HIV-Immunogenen, verabreicht durch Boten-RNA (mRNA), typische B-Zell-Reaktionen auslöst und damit die Entwicklung breit neutralisierender Antikörper (bnAb) steuern kann. Das Einleiten breit neutralisierender Antikörper wird weithin als ein Ziel ...

Weiterlesen…

Aktuell – 10. Februar 2022

HI-Viren mutieren

Seit zwei Jahren weiss es jeder: Viren sind weise, passen sich an und tricksen Schutzmassnahmen zuverlässig aus. Dass auch die HI-Viren aus der Familie der Retroviren das Mutationsspiel beherrschen, haben wir ein wenig vergessen. Schuld daran ist die sehr erfolgreiche Therapie. Letzte Woche schaffte es dieses Thema in die Medien: Eine Publikation in der angesehenen Fachzeitschrift „Science“ wurde weltweit medial verbreitet – siehe 

Weiterlesen…

Aktuell – 10. Februar 2022

Newsflash POSITIV Februar/2022

EDITORIAL Zum Abstimmungswochendende Aus aktuellem Anlass melden wir uns kurz vor der Retrovirenkonferenz in den USA mit einer kleinen Ausgabe. Dieses Wochenende stimmt die Schweizer Bevölkerung über eine extreme Initiative ab, welche ein völliges Verbot von Tierversuchen fordert.  Die Initianten mögen noch so edle Motive haben – eine Annahme der Initiative hätte katastrophale Folgen. Medikamente die mit Tierversuchen entwickelt wurden, dürften nicht mehr in die Schweiz importiert werden. Ohne Tierversuche hätten wir keine Covid-Impfstoffe, und auch keinen neuen Versuch, eine Impfung gegen HIV zu entwickeln. Zudem bringen wir die letzten Schlagzeilen aus der Forschung, berichten über mutierende HI-Viren und eben, den neusten Anlauf ...

Weiterlesen…

Positionen – 21. Januar 2022

Forschung ist für Patienten lebenswichtig – NEIN zur Tier- und Menschenversuchsverbot!

Am 13. Februar 2022 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über die Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot». Die Initiative fordert ein Verbot von jeglichen Versuchen an Tieren und Menschen und darüber hinaus ein Verbot von Handel und Zulassung von Medikamenten und Therapien, die mit Hilfe von Tierversuchen entwickelt wurden. Der Positivrat und weitere Patientenorganisationen lehnen die Initiative ab, da ein Verbot von Studien mit Menschen und Tieren den Fortschritt in der medizinischen Forschung verhindern und damit das Wohl von ...

Weiterlesen…

Aktuell – 23. Dezember 2021

Newsletter POSITIV Dezember/2021

EDITORIAL Zum Jahresende 2021 Morgen ist Weihnachten, und das zweite von Coronaviren geprägte Jahr geht bald zu Ende. Einmal mehr sind viele Menschen zuhause blockiert und können nicht mit der alten Sorglosigkeit in die Ferien verreisen. Ärgern wir uns nicht wegen dem, was wir noch tun möchten aber nicht können - freuen wir uns vielmehr über all das, was wir haben und überlegen wir uns, was uns wirklich wichtig ist im Leben – sind das nicht unsere Familie, unsere Freunde – all die Menschen die uns in unserem Alltag begleiten? Geniessen wir also die Zeit, die wir jetzt füreinander haben. Die Weihnachtsausgabe bringt ganz aktuell einen Bericht vom Schweizerischen Hepatitis-Symposium und einen Kurzbericht von der Europäischen Aids-Konferenz in ...

Weiterlesen…

Aktuell – 23. Dezember 2021

Zum Mitmachen: Europäische Stigma-Umfrage

Die erste europaweite Umfrage zur HIV-Stigmatisierung ist eröffnet. Die EU-Behörde ECDC (Europäisches Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten) will Menschen, die mit HIV leben, in ganz Europa und Zentralasien über ihre Erfahrungen mit Stigmatisierung befragen. Weil die Beseitigung von Stigmatisierung ein Kernziel für die europäische HIV-Eliminierungsstrategie bis 2030 ist, sollen die Ergebnisse der Umfrage dazu dienen, politischen Entscheidungsträgern die Bedeutung der Bekämpfung von Stigmatisierung und Diskriminierung bewusst zu machen. Mitmachen ist also wichtig. Die Umfrage ist bis am 31. Januar 2022 online verfügbar und in 10 Minuten ausgefüllt. Deutsch:

Weiterlesen…

Aktuell – 23. Dezember 2021

Höheres Risiko von Durchbruchsinfektionen bei Menschen mit HIV

Eine grosse amerikanische Studie[1] bestätigt, dass eine COVID-19-Infektion bei vollständig geimpften Menschen unabhängig vom HIV-Status selten ist. Die Analyse zeigt aber überraschenderweise auch, dass bei vollständig geimpften Menschen mit HIV die Wahrscheinlichkeit eines Durchbruchs um etwa 40 % höher ist als bei HIV-negativen Menschen. Die CD4-Zahl oder die virale Unterdrückung spielen offenbar keine Rolle. Die sogenannte Peer-review der Publikation steht noch aus. Die Studie schloss Daten von 109'599 Personen mit ein, davon ...

Weiterlesen…