Aktuell

Therapie & Gesundheit – 01. April 2020

COVID-19 Risiko für Menschen mit HIV Stellungnahme der europäischen Fachgesellschaft EACS und der Britischen HIV-Vereinigung BHIVA vom 1. April 2020

  COVID-19 & HIV Bisher gibt es keine Hinweise auf eine höhere COVID-19-Infektionsrate oder einen anderen Krankheitsverlauf bei Menschen mit HIV als bei HIV-negativen Menschen. Aktuelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Risiko einer schweren Erkrankung mit dem Alter, dem männlichen Geschlecht und bei bestimmten chronischen medizinischen Problemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Lungenerkrankungen und Diabetes zunimmt. Obwohl Menschen mit HIV, die mit einer normalen CD4-T-Zellzahl und unterdrückter Viruslast behandelt ...

Weiterlesen…

Aktuell – 01. April 2020

PrEP Konsumenten, sexuell aktive Menschen & COVID-19

Swiss PrEPared hat ein paar Ratschläge für Euch: Im Internet und auf den Sozialen Medien kursiert das Gerücht, dass PrEP vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus schützt. Dies ist eine Fehlinformation. PrEP schützt nicht vor einer SARS-CoV-2 Infektion! Viele PrEP-Anwender haben auf Grund der aktuellen Situation ihre PrEP momentan pausiert. Ärzte und Kliniken sind zudem aufgefordert worden, medizinische Routinekontrollen zu verschieben, um Infektionen in den Warteräumen oder auf dem Weg zur Klinik zu vermeiden. Wie lange die ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 31. März 2020

Bericht von der (Virtual) CROI 2020

Findet sie statt, oder wird die jährliche Retrovirenkonferenz in den USA abgesagt? Die allermeisten Europäer, vor allem alle Kliniker konnten sowieso nicht reisen; sie wurden zuhause gebraucht. Alle Schweizer Universitätskliniken hatten ein Reiseverbot eingeführt. Unsere Reporter wurden bei der Landung in Boston von der Absage in letzter Minute überrascht. Einige Workshops waren bereits im Gange und mussten unterbrochen werden. Offensichtlich konnten die Europäer die ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 30. März 2020

Sollen HIV-Patienten auf Kaletra ihre Klinik kontaktieren?

Am vergangenen 16. März publizierten wir einen Aufruf an die Schweizer HIV-Patienten mit Kaletra in der Therapie. Diese sollten ihre Klinik kontaktieren und nachfragen, ob sie vielleicht ihre Therapie umstellen könnten, damit das Medikament für COVID-19 Patienten gebraucht werden kann. Es gab einige Leute die meinten, wir seien verrückt geworden. War dieser Aufruf ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 30. März 2020

Ältere HIV-positive Menschen und ihre psychische Gesundheit

HIV und die daraus resultierende chronische Immunaktivierung erhöhen das Risiko für psychische Gesundheitsprobleme. Milde Depressionen bis schwere psychische Störungen treten dabei häufiger bei älteren Menschen mit HIV auf. Eine angeschlagene psychische Gesundheit schwächt die Wirksamkeit der gesamten HIV-Behandlungskette. Dies gilt für die meisten von der Epidemie betroffenen Bevölkerungsgruppen in den verschiedenen Regionen der Welt. Dieser Artikel fasst wichtige Folgerungen aus fünf wissenschaftlichen Publikationen zusammen. Weltweit leben heute über 30 ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 30. März 2020

Film über HIV in Russland geht viral

Am 11. Februar 2020 veröffentlichte der berühmte russische Blogger und Journalist Yury Dud auf seinem Youtube-Kanal einen zweistündigen Film „HIV in Russland - eine Epidemie, über die nicht gesprochen wird“. In nur wenigen Tagen verzeichnete das Video Hunderttausende von Likes und Millionen Aufrufe. Bis Ende März ist diese Zahl nochmals erheblich gestiegen - über 17 Millionen Aufrufe mit 1 Million Likes. Der Film wurde und wird weiterhin von Patienten und Aktivistinnen, Journalistinnen und Politikern, Ärzten und Wissenschaftlerinnen, Menschen mit Erfahrung auf dem HIV-Gebiet und ...

Weiterlesen…

Aktuell – 16. März 2020

HIV-Positive können Coronavirus-Patienten das Leben retten

So weit kann Solidarität gehen: HIV-Positive können Menschen, die ernsthaft am Coronavirus erkrankt sind, mit ihren Medikamenten aushelfen. Denn ein spezifisches HIV-Medikament, das im Kampf gegen das Coronavirus erste Erfolge gezeigt hat, ist in den Spitälern knapp verfügbar. HIV-Positive können unter Umständen ihren Bestand des Medikaments mit Namen «Kaletra» zur Verfügung stellen und auf ein anderes Medikament umstellen. Der Positivrat Schweiz hat heute einen entsprechenden Aufruf gemacht. Dieser wird auch in Europa verbreitet. «HIV-Patienten auf Kaletra, sollen alles Kaletra, das sie haben, sofort in die ...

Weiterlesen…