Bern Pride 2023: Menschen mit HIV setzen ein starkes Zeichen für Freiheit und Gleichberechtigung

In diesem Jahr fand die Bern Pride 2023, ein herausragendes Fest der Vielfalt und Inklusion, einen besonderen Höhepunkt. Zum ersten Mal waren Menschen mit HIV in der Schweiz sichtbar als Gruppe vertreten. Unter dem Motto «Living Free with HIV» setzten sie ein eindrückliches Zeichen für Freiheit und Gleichberechtigung. Mit ihrem Statement gegen die anhaltende Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV schufen sie ein historisches Ereignis.

Die Bern Pride erstreckte sich zusammen mit den EuroGames 2023 vom 26. bis 29. Juli. Die Parade am 29. Juli war der Höhepunkt dieser internationalen Sportveranstaltung. Fahnen mit dem Logo «Living Free with HIV» wehten stolz im Wind und symbolisierten die Einheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese Einheit verdeutlichte die Botschaft: «Zusammen sind wir stark und können gegen Stigma und Diskriminierung kämpfen.»

Die Teilnahme der Gruppe «Living Free with HIV» war nicht nur ein bedeutender Moment in der Geschichte der Bern Pride, sondern auch ein wichtiger Schritt in Richtung einer inklusiveren und respektvolleren Gesellschaft. Denn Menschen mit HIV erleben noch immer Vorurteile, Stereotypen und Diskriminierung. Mit ihrer Präsenz bei der Bern Pride sendeten sie die klare Botschaft aus, dass sie nicht länger im Schatten stehen und dass sie für die Akzeptanz und die Rechte aller Menschen kämpfen.

Die Organisatorinnen und Organisatoren der Bern Pride verdienen besondere Anerkennung für ihre ihr Engagement, Menschen mit HIV eine Plattform zu bieten, damit sie ihre Stimmen erheben können. Diese Premiere ebnet den Weg für künftige Teilnahmen und für eine verstärkte Präsenz von Menschen mit HIV bei Schweizer Pride-Veranstaltungen.

Die Bern Pride 2023 war auch deshalb ein historischer Moment, weil sich zeigte, dass Veränderung möglich ist, wenn Menschen mit und ohne HIV-Diagnose zusammenkommen, um für eine bessere Welt einzutreten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von «Living Free with HI» sind stolz auf ihren Beitrag zu diesem wichtigen Schritt und freuen sich auf eine Zukunft, in der alle frei leben können, unabhängig von ihrem HIV-Status.

Die öffentlich sichtbare Beteiligung von «Living free with HIV» war ein Debüt für viele Menschen mit HIV. Das erfüllte die Aktivistinnen und Aktivisten mit einem starken Gefühl der Zuversicht. Sie sind optimistisch und freuen sich darauf, dass sich bei der nächsten Pride in Zürich noch mehr Menschen anschliessen und so eine noch stärkere gemeinsame Botschaft gegen Stigma und Diskriminierung überbringen werden. Denn sie wissen: Zusammen sind wir stark.  Initiiert und organisiert wurde die Kampagne von der Organisation Life4me+.

Die Präsenz von «Living Free with HIV» an der Bern Pride legt einen weiteren Grundstein für eine Zukunft, in der Menschen mit HIV frei von Vorurteilen und Diskriminierung leben können. Diese Bemühungen wurden von mehr als 10.000 Teilnehmenden an der Bern Pride unterstützt.

Die Reise geht weiter, und die nächste Station ist Zürich an der Pride 2024!

Alex Schneider / September 2023

Weitere Themen

The Guest – der neue Film von Janos Tedeschi

Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember 2023 präsentierte ich am Positive Life Festival in Lausanne einen Kurzdokumentarfilm über meine Geschichte mit HIV. Das von Positivrat-Vorstandsmitglied David Jackson-Perry gegründete Festival hatte zum Ziel, neue Bilder rund um das Leben mit HIV im

Weiterlesen »

Highlights der CROI 2024

Im März fand die Konferenz zu Retroviren und opportunistischen Infektionen CROI 2024 in Denver USA statt. Wissenschaftler:innen präsentierten viele interessante Studien zu neuen und bestehenden Medikamenten zur Behandlung von HIV. Nachfolgend sind die interessantesten Studienansätze aufgeführt. CARES: Erste Studie zur

Weiterlesen »